Flusspferde am Oberrhein

Projektinfo

Das Staatliche Museum für Naturkunde Karlsruhe zählt zu den großen naturkundlichen Museen Deutschlands. Die Große Landesausstellung »Flusspferde am Oberrhein – wie war die Eiszeit wirklich« ist dort ab Sommer 2018 zu sehen.

Museum
Staatliches Museum für Naturkunde Karlsruhe

Ausstellungsgestalter
Arbeitsgemeinschaft Bach Dolder, Sieveking von Borck und Sabrina Fritz

Ausstellungsart
Sonderausstellung

Laufzeit
21. Juni 2018 – 27. Januar 2019

Unsere Aufgaben

2av unterstützt das Projektteam bei der Umsetzung der Sonderausstellung im Bereich der Digitalen Exponate.  

Interaktive Kommunikationssysteme –
Inspektor Pferdinand und Ella Elefant ermitteln 
Inspektor Pferdiand und Ella Elefant nehmen den Besucher mit auf Spurensuche. Pferdinand geht der Frage nach, wie die Flusspferdknochen an den Oberrhein gelangten, Ella stellt Vermutungen an, warum Mammuts am Oberrhein ausstarben.

Interaktives Kommunikationssystem – Eiszaltalter
Eine zweisprachige, interaktive Medienstation informiert den Besucher über die verschiedenen Eiszaltalter und liefert biologische wie geologische Beweise für die unterschiedlichen Theorien. 

Audiostationen – Dioramen
Über Taster an den Sitzbänken können die Dioramen, die sich entlang der Seitenwände des zweiten Ausstellungraumes ziehen,vom Besucher auditiv zum Leben erweckt werden.   

Diashow – Eiszeitliche Landschaften
Das Gebiet des Kraichgaus oder der Mummelsee sind Zeugen der Eiszeit. Eine Diashow präsentiert dem Besucher eine Vielzahl eiszeitlicher Landschaften, die noch heute existieren.

Filmstation – Milancovic Zyklus
Eine Filmstation informiert den Besucher über die Milancović-Zyklen, die die natürlichen Klimaschwankungen teilweise erklären. 

 

Weitere Projekte