ARBURG Evolution

Projektinfo

Der deutsche Maschinenbauer ARBURG gehört weltweit zu den führenden Herstellern von Spritzgießmaschinen und additiven Fertigungssystemen für die Kunststoffverarbeitung. Mit ARBURG-Maschinen werden hochwertige Kunststoffteile, wie Elektronikbauteile, Verpackungen, Kleiderbügel, Bauteile für Autos, für Haushaltsgeräte oder für die Medizintechnik, oder Zahnbürsten und auch Lego-Steine produziert. Das neu vorgestellte 3D-Fertigungssystem gibt der Kreativität der Produktentwickler weiteren Spielraum. ARBURG Maschinen formen aber nicht nur Kunststoff, auch Metall oder Keramik kann in Form gebracht werden. 

Die Erfolgsgeschichte des Schwarzwälder Familienunternehmens kann seit April 2014 im komplett neu gestalteten „Evolution“ am ARBURG-Stammsitz in Loßburg nachempfunden werden. Auf rund 770 Quadratmetern Ausstellungsfläche können Fachbesucher die Unternehmensgeschichte interaktiv erleben – von der Gründerzeit 1923, in der das Unternehmen medizinische Präzisionsinstrumente fertigte, über die Entwicklung der ersten Spritzgießmaschine für das Umspritzen der Steckkontakte von Blitzlichtgeräten zur Vermeidung von Rostbildung, bis heute. 

Ausstellungsgestalter: Atelier Brückner
Ausstellungsart: Showroom

Unsere Aufgaben

2av gestaltete und produzierte die Digitalen Exponate für die, von Atelier Brückner und ARBURG entwickelte Ausstellung. Interaktive Maschinenstelen zeigen eindrucksvoll die Highlights der Produktionsmöglichkeiten, die technischen Raffinessen der ständigen Maschinenweiterentwicklung. An Themenkugeln kann sich der Besucher über unterschiedliche Verfahren und die Entwicklung des Unternehmens informieren. Interaktive, chronologische Bildleisten geben hier einen visuellen Überblick über Meilensteine, über eine Vertiefungsebene können detailliertere Informationen abgerufen werden. Die Epochenstelen sind in die großformatige Exponate-Wand integriert, die rund 600 Kunststoffteile zeigt. Auf 32" Screens wird die Entwicklung des Familienunternehmens fotografisch in zeithistorischen Kontext gesetzt. Einen Ausblick über die Zukunft des Unternehmens und die Kunststoffverarbeitung gibt der Multitouch-Visionstisch, auf dem sich der Besucher interaktiv über aktuelle Fragen und zukunftsweisende Antworten informieren kann.